#6: Kragenbär an Sauerkraut" mit Ingo Römling

Shownotes

Unser Gast:
So ein bisschen Comics zeichnen können viele, wir alle kennen das aus der Schule. In jeder Klasse gab es Schülerinnen oder Schüler, die die Knollennase des Erdkundelehrers perfekt zu Papier bringen konnten – oder auch das Konterfei des aktuellen Schwarms. So richtig gut aber konnten das nur wenige. Die allerwenigsten haben aus ihrem Talent einen Beruf gemacht. Und ganz, ganz wenige sind in diesem Beruf richtig erfolgreich. Einer davon ist der Frankfurter Ingo Römling. Bereits der Vater des kleinen Ingo war ein Fan von Asterix – und das wurde der Bub dann auch. Schnell erklärte er das Zeichnen zu seiner Lieblingsbeschäftigung. In seiner Jugend wurde er dann Fan von Spider-Man. Bereits mit 15 veröffentlichte Römling die ersten eigenen Zeichnungen bei einem kleinen Verlag. Während er den schulischen Kunstunterricht anfänglich als reine Beschäftigungstherapie empfand, bekam er in der Oberstufe einen sehr guten Kunstlehrer, der seine Begeisterung für das Fach wecken konnte. So nahmen die Dinge ihren Lauf. Als er zwanzig war, engagierte ihn eine Musikzeitschrift als Zeichner für witzige Bilder zu den Artikeln, nachdem er dem Herausgeber seine Zeichnungen präsentiert hatte. Ein Kommunikationsdesign-Studium brach er nach zwei Jahren ab – vermutlich, weil er schon alles wusste und konnte. Es sollte die richtige Entscheidung sein. Ingo Römling machte sich selbstständig, erhielt jede Menge Aufträge internationaler Agenturen und wurde 2014 der erste deutsche autorisierte Disney-Zeichner der Star Wars Comics. Der Panini Verlag verpflichtete ihn für die Comics der Animationsserien Star Wars Rebels und Star Wars Resistance…. um nur einige Stationen seiner Karriere zu nennen.
Ach übrigens: Für das Stalburg Theater entwarf Römling schon drei Theaterplakate – und Musik macht der Mann auch noch.

Mehr Infos zu Ingo Römling:
Malcolm Max bei Splitter: https://www.splitter-verlag.de/serien/serien-m/malcolm-max-905/.
Die Chroniken des Universums bei Splitter: https://www.splitter-verlag.de/serien/serien-c/die-chroniken-des-universums/.
Im Auftrag der Rebellion bei Panini: https://paninishop.de/star-wars-tv-und-film-science-fiction-comics/star-wars-abenteuer-7-im-auftrag-der-rebellion-ydswad007.
instagram.com/ingoroemling
fb.me/ingoroemling.art twitter.com/IngoRoemling

Das Rezept der Woche: Sauerkrautpfannkuchen. Viele denken ja, Sauerkraut gäbe es das ganze Jahr. Das stimmt – ist aber nur die halbe Wahrheit. Richtig ist: Sauerkraut gibt es das ganze Jahr, aber gutes Sauerkraut nur von Oktober bis Februar. Dann nämlich lag das Kraut einige Monate im Fass und hat die richtige Balance zwischen Frische und Ausgegorenheit. Alles andere, was man in Dosen im Supermarkt kaufen kann, ist oft auch nicht schlecht, aber halt längst nicht so delikat – und hat außerdem weniger Vitamine als das neue. Kurzum: Jetzt hat Sauerkraut Saison.

Rezept Sauerkrautpfannkuchen für 4 Personen:

500 g frisches Sauerkraut. Mehl. 2 Eier. Salz, Pfeffer, Muskat, neutrales Öl.

Das Sauerkraut gut abtropfen lassen und dann möglichst viel Saft herauspressen (man sollte ihn nicht wegschütten, er ergibt einen vitaminreichen Trunk).

Das Kraut in einer Schüssel mit den Eiern und Salz, etwas geriebener Muskatnuss und Pfeffer verrühren und nach und nach Mehl zugeben bis ein sämiger Pfannkuchenteig entsteht.

In einer Pfanne in wenig Öl knusprig braten (Vorsicht, nicht zu dunkel werden lassen, die herausstehenden Krautfäden werden sonst bitter).

Dazu passt ein Kräuterquark oder natürlich auch eine Bratwurst oder ein Stück Pökelfleisch, z.B. Rippchen.

Guten Appetit.

Das Team:.
Gastgeber: Michael Herl und Filippo Tiberia.
Idee und Konzept: Katja Lehmann.
Redaktion: Jule Fischer, Iris Reinhart Hassenzahl und Laila Ruh.
Aufnahmeleitung: Lennart Dornheim.
Schnitt: Katja Lehmann und Filippo Tiberia.
Mastering und Sounddesign: Lennart Dornheim.
Die Stimme aus dem Off: Iris Reinhart Hassenzahl.

Noch Überflüssigeres für noch Fortgeschrittenere ist eine Produktion des Stalburg Theaters und wird gefördert von KulturGemeinschaften. Das Förderprogramm KulturGemeinschaften wird vom Bund aus dem Zukunfts- und Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR und von der Ländergemeinschaft über die Kulturstiftung der Länder finanziert.

Links:.
<https://stalburg.de/>
<https://www.kulturgemeinschaften.de/>

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.